· 

Tauchenmithandicap im Podcast Alles Para?!

Eine ganz neue Erfahrung durfte ich sehr spontan mit Dorian Aust und Philip Wegmann vom Podcast "Alles Para?!" machen. So ungefähr lief das ab: Anfrage. Zusage. Aufnahme. Schnitt. Fertig. 

"Wo bist du denn, es hallt so bei dir." Das geht ja gut los. Prima, ich und Technik. Einerseits ist ja diese ganze Sache mit dem Zoomen, Skypen, Teamsen - okay, das sagt man so nicht, aber ihr wisst schon, was ich meine - ja eine wunderbare Möglichkeit der Kommunikation. Andererseits hat das eben so seine Nachteile. Hör rein, dann weißt du, was ich meine.

Ein paar Fragen zum Aufwärmen

Dachte ich zumindest. Und habe geplaudert, genuschelt, vor mich hin gegickert. Total der Profi, haha. Ich hätte wohl erst gar nicht sagen sollen, dass ich mal beim Radio gearbeitet habe. Zu Zeiten, als wir noch mit einem Mords Trumm von Kassettenrecorder samt Mikrophon rausgeschickt wurden. Also vor langem....

Besser vorbereitet?

So ein Frage-Antwort-Spiel am Mikro ist Neuland für mich. Komisch, mal auf der anderen Seite zu stehen, ähm, sitzen. Sonst stelle ja meist ich die Fragen bei Interviews. Fragen, die ich genauso detailliert vorbereitet habe wie das jeweilige Thema, Hintergründe, Zahlen, Daten, Fakten. Wie man das halt so macht. Für den Podcast hatte ich mich nicht vorbereitet....

Spontan ist der Plan

Dorian und Philip schon, und das sehr gut! Profis eben, die beiden. Ich habe mich einfach von ihnen durchs Interview führen lassen. Wenn ich übers Tauchen rede und meine Beweggründe, warum ich mich da so reinhänge... dann höre ich eh nicht mehr auf zu quatschen. So bin ich halt. Das kann man ruhig auch hören. Oder?

Danke, Dorian & Philip, dass ich mein Projekt im Podcast vorstellen durfte. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0